Kreislaufwirtschaft in der Praxis

R-Cycle ermöglicht hochwertiges Kunststoffrecycling, indem recyclingfähige Verpackungen als solche erkannt werden und somit separiert werden können. Hierdurch entstehen sortenreine Recycling-Fraktionen, aus denen hochwertige Produkte hergestellt werden können.

Rückverfolgbarkeit ist der Schlüssel zum Erfolg

Produzieren, benutzen, recyceln: R-Cycle ermöglicht hochwertiges Recycling durch Rückverfolgbarkeit des Lebenszyklus von Verpackungen. Dies ist die Basis für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft. Im Einzelhandel gehört die Rückverfolgung bestimmter Produkte schon lange zum Standard: Bei abgepacktem Fleisch lässt sich beispielsweise über einen QR-Code auf der Verpackung jeder einzelne Produktionsschritt tracken – vom Handel über die Verarbeiter bis hin zum eingesetzten Futtermittel. Was für Verpackungsinhalte bereits funktioniert, wird künftig auch für Verpackungen möglich sein.

Ein funktionierendes Recycling von Kunststoffen in relevanten Mengen kann nur erreicht werden, wenn die Recyclinganlagen in der Lage sind, sicher zwischen recycelbaren und nicht recycelbaren Verpackungen zu unterscheiden. Dafür bedarf es einer eindeutigen Identifikation von Verpackungen. Da viele verschiedene Teilnehmer an der Wertschöpfungskette beteiligt sind, muss dementsprechend ein übergreifend anerkannter Standard eingesetzt werden.

R-Cycle adaptiert etablierte Technologien und Standards

R-Cycle adaptiert etablierte Technologien und Standards

Damit R-Cycle zügig flächendeckend eingesetzt werden kann, werden bereits bestehende Technologien und Standards verwendet und für das Recycling von Kunststoffverpackungen adaptiert. R-Cycle basiert auf global gültigen Identifikationsnummern, praxiserprobten Markierungstechnologien sowie auf der von abgepackten Fleischprodukten bekannten Tracing-Technologie.

Neuer Standard in der Kreislaufwirtschaft

Es gibt bereits zahlreiche Technologien zur Markierung von Kunststoffen für unterschiedliche Anwendungszwecke. Diese werden kontinuierlich weiterentwickelt und es kommen neue hinzu. Komplementär hierzu wurde mit R-Cycle ein neuer Standard geschaffen, der sich auf die hinter den Markierungen verborgene Datenwelt fokussiert. Zu diesem Zweck werden im gesamten Produktionsprozess recyclingrelevante Daten von Verpackungen in einer Datenbank gespeichert und für das Recycling bereitgestellt.

Der Nutzen: Im Recyclingprozess können die Verpackungen genau identifiziert werden und daraufhin die notwendigen Informationen zu deren Bestandteilen bereitgestellt werden. Mit R-Cycle lassen sich recycelbare Verpackungen schnell und sicher sortenrein sortieren. Dadurch können Sortierfraktionen hoher Reinheit gebildet werden. Das daraus resultierende hochwertige Rezyklat eignet sich zur Verarbeitung in vielfältigen hochwertigen Kunststoffprodukten.

Den Kreislauf schließen

Mit R-Cycle geht es in großen Schritten voran

Mehr erfahren

Übergreifende Kooperationen

Die Branche zusammenführen

Mehr erfahren